Generalversammlung 2024

17. Ordentliche

Alle Mitglieder der Genossenschaft, auch nicht-wohnende, frisch- und altgebackene, sind herzlich zur Generalversammlung eingeladen!

Wir bitten um Anmeldung bis spätestens Mittwoch, 12. Juni, über unsere Website, damit wir den Apéro planen können. Kurzentschlossene sind auch ohne Anmeldung willkommen.

Theater Anundpfirsich im Zollhaus

Zollstrasse 121, 8005 Zürich

Montag, 17. Juni 2024

17 Uhr

Apéro riche im Forum Zollhaus

18 Uhr

GV im Theater Zollhaus

Danach

Im Anschluss gibt es ein Ausklingen mit Sauna, Getränken und Blick über das Gleismeer auf der Dachterrasse des Zollhauses.

Traktanden 2024

 

  1. Begrüssung und Konstituierung
  2. Jahresgeschäfte 2023

    a. Jahresbericht 2023
    b. Jahresrechnung 2023
    c. Verwendung des Gewinnsaldos
    d. Entlastung der Verwaltungsorgane (Vorstand, Geschäftsleitung)
  3. Antrag Änderung Statuten, Art. 28
  4. Datenerhebung soziale Durchmischung 2023, Kriterien 2024
  5. Verabschiedungen
  6. Wahlen

    a. Vorstand
    b. Ombudsstelle
    c. Revision
  7. Antrag Änderungen Vermietungsreglement
  8. Anträge von Genossenschafter*innen
  9. Ausblick bis zur GV 2025
  10. Varia

Wahlen

Vorstand

Im Sinne der stetigen Erneuerung bei gleichzeitiger Kontinuität schlägt der Vorstand drei Kandidat*innen zur Wiederwahl vor sowie ein neues Vorstandsmitglied als Ersatz für Gian Trachsler, der sich seit 2021 im Vorstand und in der Wachstumskommission für die bauliche Zukunftsvision der Genossenschaft engagierte. Wir danken Gian herzlich und wünschen ihm alles Gute!

Portrait Monika Saxer

Lars Koch

bisher

Lars wohnt mit seiner Familie im «Murmelibau» des Wohn- und Gewerbebaus Kalkbreite, dem höhlenartigen Konglomerat aus vier zusammengelegten Wohnungen. Er bereichert den Vorstand mit seiner ruhigen, wohlüberlegten Art, ohne dass damit Berührungsängste einhergingen. Als Fachmann für das Soziale mitverantwortet er die Schwerpunkte «Mitwirkung» und «Zusammenleben» und begleitet die Organisationsentwicklung in struktureller und kultureller Hinsicht. Lars ist seit 2022 im Vorstand der Genossenschaft und stellt sich zur Wiederwahl.

Profil

Lars ist ausgebildeter Landschaftsgärtner und hat einen Bachelor in sozialer Arbeit, Schwerpunkt Soziokultur. Er war früher Jugendarbeiter in den Quartieren Wollishofen und Leimbach, seit 2013 und bis 2023 leitete er die Standorte Kreise 9 und Hard der Offenen Jugendarbeit Zürich (OJA). Seit 2023 leitet er den Betrieb OJA West mit den drei Standorten in den Kreis 3, 4 & 9. Zusätzlich engagiert er sich im Vorstand des Elternrates im Schulhaus seiner Tochter.

Das sagt er selbst

«Als Bewohner erster Stunde die Kalkbreite auch die nächsten Jahre im Vorstand mitprägen zu können, würde mich sehr freuen! Dabei ist es mir ein grosses Anliegen dem Bestehenden Sorge zu tragen und dies auch weiterzuentwickeln, während dem neue Projekte in Angriff genommen werden.»

Portrait Gian Trachsler

Carlo Metz

bisher

Carlo bringt Lebens- und Berufserfahrung als Geschäftsführer einer Non-Profit-Organisation mit, ebenso wie aus dem Finanzsektor, aus der Organisationsentwicklung und als Mediator. Diese Kompetenzen und Erfahrungen werden im Vorstand genauso geschätzt wie seine Reflexionsbereitschaft, sein aufmerksamer Geist und seine gleichzeitig ruhige Art. Carlo ist seit 2022 im Vorstand, im Finanzausschuss sowie der Gewerbevermietungskommission der Genossenschaft und stellt sich zur Wiederwahl. Carlo wird neu auch das Co-Vorstandpräsidium übernehmen.

Profil

Carlo ist seit 1982 ausgebildeter Bankkaufmann und Mediator SDM und verfügt über einen MAS in angewandter Ethik. Er hat einige Weiterbildungen im Bereich der Organisations-entwicklung und Kommunikation belegt. Er arbeitete insgesamt 25 Jahre für die UBS und hat sich schliesslich zu einem Wechsel in die nicht-profitorientierte Welt entschieden. Seit Anfang 2019 ist er der Geschäftsführer der Gemeinschaft Hard, einer Wohn- und Gewerbegesellschaft mit 45 Wohnungen und 40 selbstständigen Betrieben, inklusive einem Kleinwasserkraftwerk, einem biologischen Landwirtschaftsbetrieb und Kulturangeboten.

Das sagt er selbst

«Als Kaffee-Liebhaber, Zahlenmensch, Bergler & Naturfreund, Wahlzürcher und Teamplayer mit Freude am Kontakt zu Menschen unterschiedlichster Hintergründe und verschiedenster Kulturen, bin ich glücklich das Kalkbreite-Team seit 2021 zu begleiten. Motiviert werde ich mich auch im Co-Präsidium für smarte Lösungen und eine nachhaltige Weiterentwicklung der Genossenschaft einsetzen. Im Voraus bedanke ich mich für euer Vertrauen!»

Portrait Laszlo Blaser

Sabina Ruff

bisher

Sabina bringt einen riesigen Sack an Erfahrungen mit und weiss diesen zielführend einzusetzen. Sie bewegt sich fliessend zwischen Armutsprävention, Klimaschutz, Gesundheit sowie Stadtentwicklung und berät zur sozialen Gerechtigkeit, sozialen Kohäsion, zu Nachbarschaften und zum gemeinnützigen Wohnungsbau. Sabina hat schon in den Gründungsjahren in die Prozesse der Genossenschaft Kalkbreite reingeschnuppert
und entwickelt die Kalkbreite-Kultur seit 2022 als Vorstandmitglied und seit 2023 als Co-Präsidentin aktiv weiter – sie möchte dies auch fortan gerne tun und stellt sich zur Wiederwahl.

Profil

Einst als Psychiatriefachfrau gestartet, bildete sich Sabina zur Sozialarbeiterin und Sozialwissenschaftlerin weiter, studierte Philosophie, Public Health und legte zuletzt noch einen Master in systemischer Organisationsberatung obendrauf. Das Studium in Urban Management an der UZH schloss sie im Oktober 2022 ab. Sabina führt selbstständig ihr «Laboratorium für Zukunftsgestaltung», berät und begleitet die neu gegründete Genossenschaft Stadtufer im Toggenburg beim Aufbau, gewährleistet sozialraum-orientierte
Stadtentwicklung in der Stadt Frauenfeld, hat diverse Lehraufträge an Hochschulen, evaluiert mit der Stadt Basel ihr Recycling- und Kreislaufwirtschaftskonzept und entwickelt Innenstädte – immer mit dem Fokus auf die Menschen und deren Bedürfnisse.

Das sagt sie selbst

«Die Kalkbreite ist für mich die Genossenschaft, die die Nase im Wind hat, neugierig neue Wohnformen ausprobiert und sich mutig den gesellschaftlichen Herausforderungen stellt. Ich bin überzeugt, dass aus der Genossenschaft auch politisch auf ein lebenswertes Zürich für alle gewirkt werden kann.»

Portrait Ramon Wespe

Michaela Pöschik

neu

Michaela ist eine Frau der Tat. Ihre internationale Laufbahn bescherte ihr nicht nur diverse
Fremdsprachenkenntnisse, sondern auch interdisziplinäres Fachwissen und Expertise in den Themenfeldern Mathematik, Finanzen und Architektur. Ihren Berufstraum, Dozentin der Architekturgeschichte zu werden, konnte sie sich bislang nicht erfüllen, aber an Fülle reicht es diesem Menschen unseres Erachtens wahrlich nicht. Mit ihrem Fachwissen in Finanzen und Architektur wäre sie in genau diesen Schwerpunkten eine Bereicherung für den Vorstand.

Profil

Nach dem Studium der Mathematik und Finanzmarktökonomie und nahezu einem Jahrzehnt Berufserfahrung bei der UBS und anderen Finanzmarktunternehmen, schlug Michaela einen Richtungswechsel ein, absolvierte eine Interior Design Ausbildung in New York und den Master der Architektur an der ETH Zürich. Mittlerweile sesshaft in Zürich arbeitet sie seit mehreren Jahren in der Immobilienbranche und seit letztem Jahr bei der noch jungen Firma DXMA als Projektentwicklerin.

Das sagt sie selbst

«Was mir an den Genossenschaftern der Kalkbreite besonders sympathisch ist, ist ihr Bestreben das Privileg Genossenschafter*in zu sein mit noch mehr Menschen zu teilen. Das zeugt von echter Wertschätzung und wahrem genossenschaftlichem Denken. Mitzuhelfen diese Vision umzusetzen, fände ich eine grossartige Sache.»

Der Vorstand empfiehlt die (Wieder-)Wahl aller aufgeführten Kandidat*innen.

Ombudsstelle

Unsere langjährige Ombudsfrau Esther Haas und ihr Ombudspartner Jonas Nakonz sind seit 2020 ein eingespieltes Team. Vorstand und Geschäftsstelle schätzen diese Zusammenarbeit sehr. Esther und Jonas stellen sich gemeinsam zur Wiederwahl.

Portrait Esther Haas

Esther Haas

bisher

Portrait Jonas Nakonz

Jonas Nakonz

bisher

Der Vorstand empfiehlt die Wiederwahl von Esther Haas und Jonas Nakonz.

Revisionsstelle

Die Firma OBT wurde 2022 auf Empfehlung des Finanzausschusses vom Vorstand vorgeschlagen und durch die Generalversammlung gewählt. Die Firma OBT kennt das genossenschaftliche Umfeld gut und zeichnet sich auch für die Revisionen einiger anderer Genossenschaften verantwortlich. Finanzausschuss und Geschäftsstelle sind mit der Zusammenarbeit sehr zufrieden.

Der Vorstand schlägt der Generalversammlung die Wiederwahl der Firma OBT vor.

Der Vorstand unterstützt die Anliegen des Finanzausschusses und schlägt der Generalversammlung die Firma OBT als neue Revisionsstelle vor.